Weberfolgsstrategien Blog

Ein Blog über Finanzen und Wirtschaft

Trading-fuer-anfaenger.de: Wie lernt man Trading?

Bevor man mit dem Trading anfängt, sollte man sich die Frage stellen, ob man für das Traden überhaupt gemacht ist. Trader sind risikofreudig. Sie gehen gezielt Risiken ein, um am Kapitalmarkt Geld zu verdienen. Dazu wird täglich Geld investiert und wieder abgezogen. Als Trader kann man selbstständig sein oder aber unter dem Dach eines Unternehmens arbeiten. Notwendig dafür ist ein vielfältiges Wissen über die Börse. Wenn man also auch mit zwischenzeitlichen Geldverlusten umgehen kann, ist der Job als Trader eine Möglichkeit Geld zu verdienen.

Wie lernt man das Traden am besten?
Zu Beginn sollten sich die Grundlagen angeeignet werden. Man braucht Wissen über die Kapitalmärkte. Bestenfalls hat man ein wirtschaftswissenschaftliches Studium abgeschlossen. Dann hat man bereits die die ersten Grundlagen über Angebot und Nachfrage gelernt. Doch ein Studium ist keinesfalls ein “Muss”. Die Motivation sich das notwendige Wissen anzueignen ist wesentlich wichtiger. Das Basiswissen kann sich mit Büchern angeeignet werden. Es gibt viele leicht zu verstehende Bücher über die Finanzmärkte. Wenn man allerdings eher der visuelle Lerntyp ist, dann können Youtube Videos die bessere Wahl sein. Auf dem Youtube-Kanal “Trading für Anfänger” gibt es über 300 Videos zum Thema Aktien und Traden. Die Videos sind anschaulich dargestellt und vermitteln kompaktes Wissen. Zusätzlich hilft natürlich die Website. Und am besten lernt man Dinge immer noch, indem man sie so früh wie möglich selbst anwendet. Daher so früh wie möglich ein Demokonto eröffnen und praktische Erfahrungen machen. Im Hinterkopf sollte man allerdings behalten, dass das Demokonto nicht die reale Welt darstellt. Damit sind die Emotionen gemeint, die mal nicht simulieren kann. Wenn du im Demokonto 10.000 Euro verlierst, dann schließt du den Laptop und gehst anderen Dingen nach. Wenn du im wahren Leben das Geld verlierst, dann kannst du eventuell tagelang nicht schlafen. Das sollte nicht unterschätzt werden. Als Rat bleibt nur zu geben, möglichst langsam in das Geschäft einzusteigen. Bestenfalls sucht man sich einen Mentor, der schon täglich Geld damit verdient. So lernt man am meisten. Das Trading ist ein sehr breites Feld. Man muss sich einen Broker suchen und ein Produkt, mit dem man handeln möchte (Optionen, Aktien, Rohstoffe etc.).

https://www.trading-fuer-anfaenger.de/ bietet für Beginner einen Leitfaden. Wenn man die Schritte durcharbeitet, dann wird man Schritt für Schritt zum Experten. Der Autor der Seite hat über sieben Jahre Erfahrung mit Trading und kennt alle Anfängerfehler. In den einzelnen Kapiteln lernst du, wie viel Startkapital du brauchst und wie du Risiken korrekt einschätzt. Trader haben den Vorteil, dass sie Geld vom PC aus verdienen können. Sie sind also ortsunabhängig. Zeitunabhängigkeit besteht nur im geringen Maße, da die Arbeit eines Traders von den Börsenzeiten abhängt. Dafür handelt es sich um keine körperliche Arbeit und die Gewinne können nach oben hin sehr hoch werden.